Deine Privatsphäre ist uns wichtig. Wir verwenden keine Tracking- oder Analysetools, sondern lediglich technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Ein besonderer Liederabend im Zeller Kulturkeller am 1. September

Larysa und Igor Dubovsky klein

© Jochen Fehlbaum

Am Sonntag, 1. September um 19:00 Uhr, dem diesjährigen Europäischen Tag jüdischer Kultur, widmet Igor Dubovsky einen Liederabend dem jüdischen Neujahr. Mit seiner besonders tiefen Stimme (Basso Profondo) singt Igor Dubovsky Lieder verschiedener Zeiten und Genres auf Hebräisch, Jiddisch, Russisch und Deutsch. Er begleitet sich selbst auf dem Klavier und besingt Liebe und Leiden, Hochzeit und Gebet, Hoffnung und Dankbarkeit.

Igor Dubovsky wurde in Charkow geboren und dort an der Musikhochschule zum klassischen Sänger und Pädagogen ausgebildet. Seit den 1990er Jahren lebt er in Würzburg und ist ein überregional gefragter Interpret. Larysa Dubovska führt durch den Abend und erläutert die Liedauswahl. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen!


Sabine Pichler am 09.07.2024